Lesezeit: < 1 Minute

„Mein Job soll Sinn machen!“, sagen viele Menschen, die auf der Suche nach ihrem Traumjob sind und sich nach Zufriedenheit im Job sehnen. Aber was ist Sinn eigentlich und was macht einen Job mit Sinn aus? Diese und mehr Fragen stelle ich meinem heutigen Podcast-Gast Paul Berg, dem Gründer von GoodJobs, einer Jobplattform für Jobs, die etwas Gutes in der Welt bewirken.

Pauls Motivation: Er möchte für mehr Gerechtigkeit in der Welt sorgen. Und weil ihm das so sinnhaftig erschien, hat er dafür sogar auf eine Rap-Karriere verzichtet.

In der Folge erfährst du:

  • wann ein Job überhaupt das Prädikat „sinnvoll“ verdient
  • warum Sinn mit der eigenen Biografie zu tun hat
  • wie es um das Geld Verdienen steht in einem Job mit Sinn

In einer Definition wurde Sinn übersetzt mit: Eine innere Beziehung zu etwas haben. Das ist etwas, das ich auch bei den Teilnehmern meines Online-Kurses erlebe: Nicht jeder Job muss per se sinnstiftend für jeden Menschen sein. Sinn ist oft etwas sehr persönliches und hat häufig mit der eigenen Biografie zu tun.

Im Moment ist es noch so, dass wir uns einen gemeinnützigen Job oftmals „leisten“ können müssen. Ich persönlich finde das sehr traurig. Durch den Corona Virus ist glücklicherweise schon einmal deutlich geworden, dass viele Menschen in sozialen Berufen, die der Allgemeinheit dienen, deutlich unterbezahlt sind. Hoffen wir einmal, dass sich in dieser Angelegenheit jetzt nachhaltig etwas ändert.

Bis zur Änderung des Mindsets in unserer Gesellschaft könnte dir ein Geldjob helfen, einen sinnstiftenden Job querzufinanzieren. Heißt: Seine Talente und sein Wissen, sowohl im gemeinnützigen Bereich anzubieten, als auch in der Wirtschaft. Wenn du keine Kompromisse eingehen möchtest, solltest du dich unbedingt einmal auf GoodJobs umsehen.

Teilen:

Kennst du schon meinen Gratis E-Mail-Kurs "Finde heraus, wie du wirklich arbeiten willst"?

 

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte meinen E-Mail-Kurs als Dankeschön.

You have Successfully Subscribed!