Lesezeit: < 1 Minute

Was passiert mit einem Lebewesen, welches aus seiner natürlichen Umgebung gerissen wird? Bei Tieren erkennen wir schnell, dass sie sich unwohl fühlen und es Auswirkungen auf die Qualität ihres Lebens und ihrer Nachfolger hat. Doch wie sieht es bei uns Menschen aus? Auch wir sind Wesen der Natur. Unsere Hände und Finger deuten darauf hin, dass wir eine Zeit lang im Wald gelebt haben. Heute wohnen wir in Betonschluchten und Wohnsiedlungen, die nicht mehr viel Natürliches haben. Mit Clemens Arvay spreche ich in dieser Podcast-Folge über genau diese Fragen und auch über den Job als Facharzt für Ökopsychosomatik.

Clemens Arvay ist Biologe, Sachbuchautor und forscht dazu, welche positiven Auswirkungen das Ökosystem und der Aufenthalt in der Natur auf uns Menschen hat und wie wir das therapeutisch nutzen können. Es ist für ihn eine Leidenschaft geworden, sich besonders dem Wald und seiner positiven Kraft zu widmen. Wie verändert sich unser Immunsystem und die Zelle im Wald? Was hat der Parasympathikus damit zu tun?
Hört mal rein!

Nicht nur Fachbegriffe, sondern auch folgende Themen gibt es in der heutigen Folge auf die Ohren:

  • Wirkung der Ökosysteme auf den Menschen und wie man es therapeutisch nutzen könnte
  • Wie die Natur Volkskrankheiten, wie Depressionen und Herzkreislauferkrankungen positiv entgegenwirkt
  • Welche Jobs in diesem Feld entstehen könnten und welche Länder schon staatlich anerkannte waldmedizinische Zentren haben

Clemens Arvay und seine Bücher findest du hier.

Mehr über Die Zukunftsbauer findest du hier.

Teilen: