Lesezeit: < 1 Minute

Wenn auf die Frage „Warum machen wir das denn so in unserem Unternehmen?“ die Antwort „Ja das machen wir schon immer so.“ kommt, dann ist es Zeit für Veränderung. Eine Lösung könnte das Intrapreneurship sein.

Intrapreneurship setzt sich zusammen aus den beiden englischen Wörtern intracorporate (unternehmensintern) und entrepreneurship (Unternehmen) und soll die eigenen Mitarbeiter zum unternehmerischen Handeln bewegen. In der letzten Folge von „Mein nächster Job – Impulse für erfüllte und zukunftsfähige Karrieren“ haben wir mit Catharina Bruns über Citizen Entrepreneurship gesprochen.
Heute ist Verena School unser Gast. Verena arbeitet bei der ERGO Group und ist Intrapreneurin. Ihr Motto ist: ich bitte lieber um Verzeihung, als um Erlaubnis. Mit dieser Einstellung schafft man es, trotz eines traditionellen und hierarchischen Unternehmens, mit dem immer schneller und komplexer werdenden Markt Schritt zu halten.

In dieser Folge gibt es Antworten auf die Fragen:

  • Was sich geändert hat, als Verena Intrapreneurin wurde und wie der Weg dort hin war
  • Wie man Intrapreneur wird und welche Eigenschaften und Stärken man mitbringen sollte
  • Wie Design Thinking helfen kann, um eine Fehlerkultur zu etablieren
  • und welche Tipps Verena parat hat, um auf den Zug des Intapreneurships auf zu springen
Teilen:

Kennst du schon meinen Gratis E-Mail-Kurs "Finde heraus, wie du wirklich arbeiten willst"?

 

Melde dich für meinen Newsletter an und erhalte meinen E-Mail-Kurs als Dankeschön.

You have Successfully Subscribed!